Die Darmreinigung: wohltuend für den Körper

Eine Darmreinigung ist sehr gesund

Der Darm eines erwachsenen Menschen ist etwa 8 Meter lang und besitzt, mit all seinen filigranen Zotten, eine Oberfläche von annähernd 500 Quadratmetern. Die Vielzahl der Mikroorganismen, die der Darm beherbergt, bildet eine eigenständige Darmflora. Neben der Verdauung und der Regulierung des Wasserhaushalts des menschlichen Organismus, erfüllt der Darm eine Anzahl weiterer wichtiger Funktionen.

Hierzu gehören beispielsweise die Produktion und Bereitstellung wesentlicher Abwehrzellen für das Immunsystem, aber auch die Herstellung bestimmter Hormone und Botenstoffe. Aus medizinischer Sicht, beispielsweise zur Vorbereitung von Untersuchungen und Operationen, aber auch zur Verbesserung des Allgemeinbefindens, kann eine künstlich herbeigeführte Darmentleerung, die Darmreinigung, angezeigt sein.

Die künstliche Darmreinigung

Verbreitet ist die Darmreinigung zur Gesunderhaltung von Darm und Leber. Diese wird, unter anderem zu Beginn einer Fastenkur, aber auch in deren Verlauf, durchgeführt und dient der Entschlackung von Darm und Organismus. Giftstoffe, vor allem jedoch schädliche Stoffwechselprodukte, neigen dazu, den filigranen Zotten des Darmes anzuhaften. Enthalten diese Schlacken nun vermehrt Ammoniak, so kann dies zur Leberzirrhose und zu leberbedingten Hirnerkrankungen, der sogenannten hepatitischen Enzephalopathie, kurz HE, führen. Die Darmreinigung und die mit ihr einhergehende Zurückdrängung der betreffenden ammoniakbildenden Darmbakterien, stellt daher nicht nur eine anerkannte Therapieform im Zusammenhang mit dem Auftreten der HE, sondern auch eine wirksame Maßnahme der Prophylaxe dar. Giftstoffe, die für gewöhnlich über Nieren und Darm aus dem Körper entfernt werden, können durch eine Darmreinigung wesentlich schneller neutralisiert werden.

Die Darmreinigung als Entgiftung

Eine Darmreinigung stellt eine wirksame Maßnahme der Entgiftung des Körpers dar. Durch moderne Pflanzenschutzmittel und Umweltgifte, kommt es zur Anreicherung dieser Substanzen im Körper. Die für den Abbau von Alkohol und Medikamenten, die sich im Blut befinden, zuständige Leber, kann durch zusätzliche Umweltgifte, die in den Blutkreislauf gelangen, überfordert werden. Da durch die Gabe stuhl- und harntreibender Mittel diese Giftstoffe im toxikologischen Sinne jedoch nur verdünnt, nicht aber aus dem Körper entfernt werden, da außerdem eine Entgiftung des Körpers über die Transpiration nur sehr begrenzt erfolgt, stellt die künstliche Darmreinigung eine schnell wirksame Maßnahme zur Detoxifizierung des menschlichen Körpers dar, wie zahlreiche Ernährungswissenschaftler bestätigen. Ein Nebeneffekt der Darmspülung ist die Tatsache, dass Blutdruck und Blutzuckerwerte sinken. Der Körper fühlt sich besser.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *