Warum sind kohlensäurehaltige Getränke so schlecht für unseren Magen

Warum Kohlensäure so ungesund ist

Kohlensäurehaltige Getränke sind weitverbreitet und beliebt, dennoch glauben viele Experten, dass ein häufiges Konsumieren von diesen Getränken schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben kann. Die Tatsache, dass kohlensäurehaltige Getränke nicht unbedingt gesund sind, ist mittlerweile weitverbreitet.

Einige der negativen Effekte, welche der häufige Konsum von diesen Getränken auf den menschlichen Körper hat, sind:

  • Karies
  • Sodbrennen
  • Gewichtszunahme
  • Magengeschwüre
  • Osteoporose

Die Auswirkungen von Kohlensäure auf den Magen

Vor allem haben diese Getränke eine negative Auswirkung auf den Magen und können gastrointestinale Beschwerden verursachen. Übermäßiges trinken dieser Getränke, vor allem auf leeren Magen, kann das fragile Säure-Basen-Gleichgewicht des Magens stören und zahlreiche Magen-Darm-Beschwerden als Folge haben. In einigen Fällen kann das regelmäßige Trinken von kohlensäurehaltigen Getränken den Magen und die Speiseröhre reizen. Wenn dies auftritt, wird es in der Regel als Sodbrennen oder gastroösophagealer Reflux bezeichnet. Dieser Zustand tritt auf, wenn sich der untere Schließmuskel der Speiseröhre nicht intermittierend schließt oder öffnet, wodurch Säure in den Rachen aufsteigen kann und einen bitteren Geschmack im Mund als Folge hat. Ein Brennen im Hals und im Brustkorb treten sehr häufig beim Sodbrennen auf.

Ist der Magen vorbelastet sollte auf jegliche Art von Säure verzichtet werden

Ein Hauptbestandteil in vielen kohlensäurehaltigen Getränken ist Phosphorsäure. Dieses Säuerungsmittel kann dazu führen, dass die Magensäure ansteigt und einen Säurereflux (Sodbrennen) verursacht. Mit der Zeit kann das Trinken von großen Mengen von Kohlensäuregetränken die Phosphorsäure enthalten, den Magen und die Speiseröhrenschleimhaut beschädigen. Die langfristigen Schäden an diesem Gewebe erhöhen das Risiko, am Barrett-Syndrom zu erkranken. Auch Schäden an der Magenschleimhaut und Speiseröhrenkrebs können als Folge des langfristigen Konsums von Kohlensäure entstehen. Magengeschwüre treten auf, wenn die Magensäure Teile des Darms, der Speiseröhre und sogar des Magens selbst erodiert und beschädigt. Geschwüre sind eine Form von Wunden, die sich im Körper bilden und zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen können. Häufiges Trinken von Getränken die Kohlensäure enthalten kann Magengeschwüre reizen. Alkoholfreie und kohlensäurehaltige Getränke, die hohe Mengen an Säure enthalten, sollten daher vor allem von Menschen die Magengeschwüre haben vermieden werden.

Kohlensäure führt zu unverhältnismäßig viel Luft im Bauch

Während Blähungen nicht unbedingt als lebensbedrohlich angesehen werden, sind sie dennoch eine ziemlich unangenehme Beschwerde für viele Menschen. Getränke die viel Kohlensäure enthalten wie zum Beispiel Cola, Limonade und andere Erfrischungsgetränke sind dafür bekannt, dass sie Blähungen verursachen können. Da kohlensäurehaltige Getränke keinen Nährwert haben, sollten sie vermieden werden und durch gesündere Alternativen ersetzt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *